Moskau

Wie oft sehen wir den Roten Platz mit dem Kreml und seinen zahlreichen Türmen auf dem Hügel über dem Moskwa-Fluss als Hintergrundkulisse in den Fernseh-Nachrichten! Fast jede Reportage aus diesem unermesslich großen, widerspruchsvollen und oft der westlichen Welt unverständlichen Land wird von diesem Wahrzeichen Russlands begleitet.

Der 700 m lange und 130 m breite Rote Platz ist das "Buch der russischen Geschichte". Im 17. Jh. wurde er zum Schauplatz öffentlicher Hinrichtungen, im 20. Jh. fanden hier zahlreiche Paraden der sowjetischen Armee statt.
Die Zeiten der Zaren und des sowjetischen Staates sind vorbei, aber auch im "neuen Russland" spielt Moskau und der Kreml die zentrale Rolle im politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben des Landes.
Moskau ist die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten. In Russland nennt man Moskau "Staat im Staate". 70% der Finanzen des Landes fließen durch die Metropole, Geld und Einfluss werden nicht versteckt, sie werden offen zur Schau gestellt. Eine Vielzahl von noblen Hotels und Restaurants, Geschäften und Cafés ist in der letzten Zeit entstanden.

Nach offiziellen Angaben gibt es in der russischen Hauptstadt 8,5 Mio. Einwohner, tatsächlich sind es wohl eher 12,5 Mio. Selbst unter Stalin war nie klar, wie viele Einwohner Moskau hat. Allein die Metro befördert jeden Tag 10 Mio. Moskauer und Gäste. Auch heute ist die Stadt der Anziehungspunkt und Traum für viele aus der Provinz. Moskau bietet die besten Möglichkeiten für ein Studium und Karriere.
Mit 5 Bahnhöfen, 10 Autobahnen, einem großen Flusshafen und 5 Flughäfen ist Moskau der wichtigste Verkehrsknotenpunkt Russlands und verbindet die Stadt mit der ganzen Welt.

In den letzten zehn Jahren hat die Stadt sich erstaunlich verändert und zeigt dem Besucher ein freundliches Gesicht. Dazu hat auch in hohem Maße die "Großrenovierung" anlässlich der der 850-Jahrfeier im Jahre 1997 beigetragen. Damit dieses Ereignis nicht ins Wasser fiel, ließ der Oberbürgermeister sogar die Wolken über ganz Moskau "verjagen". (Wer den Regen wohl abbekommen hat?) Alles ist möglich in Moskau...
Im Zentrum der Stadt gibt es 2326 Gebäude und Denkmäler, die unter Denkmalschutz stehen. Nachts sind die meisten historischen Bauwerke und administrativen Gebäude in ein festliches und prachtvolles Licht getaucht. Die Stadt hat kein einheitliches Gesamtbild; verschiedene Stilrichtungen der Architektur sind seit dem 19. Jh. (unter Napoleon war das "hölzerne" Moskau völlig abgebrannt) miteinander vermischt. Aber gerade das macht die Attraktivität der Stadt aus. So kann es passieren, dass der Besucher hinter einem hohen repräsentativen Gebäude ganz unerwartet auf eine kleine bunte Kirche stößt.

Wie die meisten Weltstädte bietet Moskau jedem etwas. Wofür Sie sich auch begeistern, sei es Geschichte, Unterhaltung, lärmende Sportfeste, pompöse Paraden oder Rockkonzerte, Moskau hat es.

Ausflugstipps:

  • Fahrt zu den Sperlingsbergen. Von einer Aussichtsplattform bietet sich bei gutem Wetter ein schöner Blick auf die ganze Stadt.
  • Fahrt durch "Moskau bei Nacht"
  • Kremlbesuch
  • Warenhaus GUM
  • Spaziergang auf dem "Alten Arbat", der unter Denkmalschutz stehenden Fußgängerzone
  • Fahrt mit der Metro und Besichtigung der prachtvollsten Metrostationen
  • Delikatessengeschäft "Jelissejewskij"
  • Fahrt zum Freilichtmuseum Kolomenskoje, der ehemaligen Residenz der russischen Zaren
  • Fahrt zu Sergiew Possad, das Zentrum der russisch-orthodoxen Kirche
  • Moskauer Staatszirkus
  • Bolschoi Theater

Lernidee Erlebnisreisen Beachten Sie hierzu auch die Angebote von Lernidee Erlebnisreisen!

Moskau

Das Bolschoi-Theater

Die Brunnen der Freundschaft in Moskau

Moskau

Die Verkündigungskathedrale